Studying in the UK

Unterwegs Englisch lernen

Unterwegs Englisch lernen

Lerne unterwegs Englisch – beschreibe Sachen, eine simple und unterhaltsame Beschäftigung für den Kopf

Klar ist es schwierig jeden Tag Zeit zu finden, Englisch zu lernen. Wer kennt das nicht!? Aber jedes Mal – und sei es noch so kurz – ist es hilfreich. Vielleicht musst du ja jeden Tag hin- und herpendeln? Dann schau dich doch einmal um und beschreibe in Gedanken alles, was du sehen kannst auf Englisch. Das ist eine wirklich nützliche Übung und kann einen ganz schön herausfordern.

Du könntest ganz einfach Dinge beschreiben, z.B. The man in the red t-shirt is reading the newspaper.

Solltest du schon auf einem höheren Level sein, dann solltest du dich selbst dazu anspornen, schwierigere Vokabeln und Grammatik zu verwenden, z.B. The man with the wrinkled face is probably reading the football report because he is a lifelong fan of Barcelona. He’s really gutted that he wasn’t at the match last night because Barcelona thrashed Real Madrid four – nil.

Du kannst deine Beschreibungen so einfach oder so schwierig machen, wie du möchtest – das kommt ganz darauf an, wie fit du dich fühlst.

Je mehr solcher Übungen du machst, desto erfinderischer wirst du werden. Natürlich wirst du dann auch mehr Vokabular benötigen und schließlich wirst du auch an einem Punkt ankommen, an dem du ein Wort nicht weißt. Dann wirst du so lange im Wörterbuch danach suchen wollen, bis du das passendste Wort gefunden hast.

So eine kleine geistige Herausforderung auf dem täglichen Arbeitsweg oder auf dem Nach-Hause-Weg von der Schule kann dich also plötzlich auf neue Ideen bringen, wie du etwas für dich selbst herausfinden kannst.

5 Minuten am Tag an denen du dir selbst ein bisschen Englisch beibringst – und das ist ja wohl der beste Weg etwas zu lernen!